wer, was, wie, wo?

Der Kulturbeutel e.V. besteht aus einer bunten Zusammenstellung kulturbegeisterter Bremer*innen. Viele Vereinsmitglieder*innen waren bereits mehrere Jahre zuvor in verschiedenen Bereichen der kulturschaffenden Szene Bremens aktiv. Durch die Gründung des gemeinnützigen Vereins wurde ein Netzwerk für die einzelnen Akteure*innen geschaffen und ein gemeinsames Ziel für die zukünftige Zusammenarbeit definiert:
“Die Förderung von Kunst und Kultur durch die Stärkung kultureller Vielfalt und kultureller Identitäten” (Satzung Kulturbeutel e.V. §2 Vereinszweck).

Das Hauptprojekt des Kulturbeutel e.V. ist das IRGENDWO, ein selbstverwalteter Kultur Freiraum auf einer Brache in der Nähe des Bremer Flughafens. Während der Projektlaufzeit von 5 Monaten findet eine Mischung aus Parties, Familientagen, Konzerten, Workshops, Yoga, Theater, Kino und anderen Kleinkunstformen bei uns Platz. Das Ganze ist Open Air, mit zwei Bühnen und weitläufigem Areal drumherum. Wir versuchen ein niedrigschwelliges Kulturangebot zu liefern, zu dem grundsätzlich jede*r  Zugang haben soll, unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Bildungsniveau, sexueller Orientierung, finanzieller Mittel, Alter und anderen sonst häufig ausgrenzenden Faktoren.

Ziel ist es eine moderne, durch die Bürger*innen geprägte Stadtentwicklung voranzutreiben, dass heisst wir sprechen ganz schön viel mit Behörden und der Politik. Alle von uns arbeiten bisher ehrenamtlich.

… aber wie hat alles angefangen?

Alles begann mit dem Projekt “Außerhalb”: Das erste Kulturfestival, welches im Sommer 2016 auf einer Brachfläche im Stadtteil Woltmershausen veranstaltet wurde. Auf der Grundlage einer großen Resonanz wurde im Anschluss an das erste Sommerprojekt der Kulturbeutel e.V. gegründet und damit der erste Stein gelegt, auch in Zukunft an Bremens kultureller Szene mitzuwirken.
Im Jahr 2017 folgte das nächste Sommerprojekt mit dem Namen “Anderswo”, dieses mal auf der Fläche an der Amelie-Beese-Straße in der Nähe des Bremer Flughafens im Stadtteil Neustadt.

Über mehrere Monate hinweg wurde das zweite, sehr erfolgreiche Kulturfestival von ehrenamtlichen Akteuren realisiert. Während der Standort der Sommerprojekte an der Amelie-Beese-Straße aufgrund seiner herausragenden Lage für ein derartiges Kulturfestival seit 2017 gleich blieb, manifestierte sich der Name “Irgendwo” erst im Sommer 2018.

Was wir uns wünschen …

Wir sind ein bunter Haufen von Studierenden, Arbeitenden und Lebenskünstler*innen, die der gemeinsame Wunsch eines freien und diversen Kulturangebots eint und die einen konstruktiven Dialog mit Verwaltung und Politik anstreben. 

Unser Ziel ist:
“Die Förderung von Kunst und Kultur durch die Stärkung kultureller Vielfalt und kultureller Identitäten“

Neuigkeiten

Update für den Erhalt!

Am Montag, den 02.11.2020, gab es Gespräche mit Verantwortlichen aus der Politik zur Erhaltung unserer Fläche. Anwesend waren Kristina Vogt (Die Linke, Senatorin für Wirtschaft),…
Weiterlesen

Newsletter

Unterstützen

Seit Jahren werkeln wir mit Leib und Seele an unseren Projekten und haben schon zehntausende Stunden ehrenamtliche Arbeit hineingesteckt. So soll es auch weitergehen und Idealismus, Tatendrang und Freude sollen weiterhin die Grundlage unserer Motivation sein.

Leider finanziert sich Kultur selten selbst. So ist es auch bei uns. Wir sind abhängig von all den großartigen Menschen und Institutionen, die für uns spenden. Wir finden, dass Bremen Orte wie das Irgendwo braucht. Wenn du das auch so siehst, dann unterstütze uns bitte!